Veranstaltungen

Sonntag,
Natalia Pschenitschnikova „Requiem for a flower“ und „Baumgebet“
Schlosspark Wiepersdorf (Bauernstube bei schlechtem Wetter)

„Requiem for a flower“, entwickelt während des Aufenthalts auf Schloss Wiepersdorf, ist eine musikalische Performance mit Objekten, in der performative Prozesse starke Einflüsse auf die Klangebene ausüben. Das Stück ist vor dem Hintergrund der „Roten Liste“ gefährdeter Pflanzen in Russland (List of the vascular plants in the Red Data Book of Russia) und des Gedichts „Blumen“ von Bettina von Arnim entstanden. Die Performance lässt sich als Mobile Installation beschreiben, bei der die Performerin gleichzeitig eine Blume und ihre Betrachterin wird. Auch „Baumgebet“ ist ein Stück, das in Wiepersdorf konzipiert und entwickelt wurde. Es arbeitet mit Objekten, Stimme und live electronics.

 

Natalia Pschenitschnikova ist derzeit Stipendiatin der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf.


Sonntag,
Lloyd Corporation
London/Athens Garten Schloss Wiepersdorf

London/Athens ist eine fotografische Serie, die informelle Mitteilungen und Anzeigen im öffentlichen Raum beider Städte seit März 2020 dokumentiert. Die Fotografien entstanden auf Erkundungsstreifzügen der Künstler durch die Straßen ihrer jeweiligen Stadt während der Zeit des Corona-bedingten Lockdowns. Die Bilder zeigen eine Vielzahl persönlicher und politischer Reaktionen auf die neue Situation, mit der sie sich in den beiden Städten, in denen sie leben, auseinandergesetzt haben.

Ali Eisa und Sebastian Lloyd Rees waren Stipendiaten des Projektes „Art in a Conflicted World“ der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf, das im Jahr 2020 vom Auswärtigen Amt gefördert wurde.

 


Freitag,
Der Wagen – Kinovorführung
Garten Schloss Wiepersdorf

Im Sommer 2019 unternahm das Theaterensemble der buehnendautenheims eine ungewöhnliche Deutschlandtournee: Es reiste mit einer 100-jährigen Heuwagenbühne quer durchs Land – von Rheinhessen nach Berlin und präsentierte Calderóns Stück DAS GROSSE WELTTHEATER. Jeden Abend spielte die Truppe in einer anderen Ortschaft, unter anderem in Wiepersdorf, und zog jeden Tag bis zu 40 Kilometer weiter.

Eintritt frei

Im Kinoshop (geöffnet ab 20.30 Uhr) gibt es Popcorn und Kaltgetränke.