Aktueller Jahrgang

© Małgorzata Sztremer 2022
© Małgorzata Sztremer 2022

Małgorzata Sztremer

Bildende Kunst

September, Oktober 2022

Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Geboren 1972 in Bytom, Polen, erhielt Małgorzata Sztremer das Diplom der Malerei an der Kunstakademie Krakau und später das Diplom der Bildhauerei an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, wo sie heute als Lehrbeauftragte für Malerei und Zeichnung arbeitet. An der dort angegliederten Abendschule ist sie Dozentin für Zeichnung. Sie wohnt in Saarbrücken.

In ihrer figurativen Malerei untersucht Małgorzata Sztremer unterschiedliche Rollen und Aspekte der Frau. Aktuell geht es um Hexen, sowohl diese aus den Märchen als auch die realen Personen. Inspiriert von mittelalterlicher und surrealistischer Kunst und Literatur malt Malgorzata Sztremer mimetisch den fantastischen Raum der Hexen. Ihre eigenen Erinnerungen und Beobachtungen gehören ebenfalls dazu. In diesem Bildraum stellen Natur und Architektur eine innere Landschaft dar. Figuren, die durch die Idee der Hexe als Hauptthema und durch malerischen Prozess entstehen, erhalten eine narrative Funktion. Attribute, wie Tiere und Gegenstände, drücken die Wechselwirkung zwischen der Erde und der femininen Seite des Menschen aus. Ein Anliegen ist dabei, die Verbindung zu altem Wissen über die Kräfte der Frau in unserer Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Davor beschäftigte Malgorzata Sztremer sich mit den unterbewussten Inhalten, die sich im privatem, familiären Leben abzeichneten.

www.malgorzatasztremer.com