Aktueller Jahrgang

Konrad H. Roenne © Anna Werner
Konrad H. Roenne © Anna Werner

Konrad H. Roenne

Literatur

September, Oktober, November 2024

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

 

Konrad H. Roenne, geboren 1979 in Rüdersdorf bei Berlin, ist Vater von zwei Töchtern. Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst in einem Altenheim und setzte seine akademische Laufbahn mit einem Studium in Berlin fort. Roenne sammelte Berufserfahrung beim Vice-Magazin und in einer Einrichtung für psychisch Erkrankte.

2010 wurde er Stipendiat in der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. Seine Prosa und Essays fanden Eingang in Anthologien und Zeitschriften wie Bella Triste, Lichtungen und Merkur. 2022 debütierte er mit seinem Roman „Hoch Mittag“, der sich mit Themen rund um Senioren, Pferde und Medikamente auseinandersetzt.

Roenne wurde mit mehreren Auszeichnungen geehrt, darunter dem Preis der Wuppertaler Literatur Biennale, einem Arbeits- und Recherchestipendium des Berliner Senats sowie dem Alfred-Döblin-Stipendium der Berliner Akademie der Künste.

https://ammian-verlag.de/shop/hochmittag/