Aktueller Jahrgang

Dilek Mayatürk-Yücel © Barış Özoğul
Dilek Mayatürk-Yücel © Barış Özoğul

Dilek Mayatürk-Yücel

Literatur

September, Oktober, November 2024

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Dilek Mayatürk wurde 1986 in Istanbul geboren und setzte ihr Soziologie-Studium an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in Österreich fort. Sie arbeitete als Dokumentarfilmproduzentin und Autorin für verschiedene Medien. 2014 erschien ihr Gedichtband „Cesaret Koleksiyonu“ (Yeniinsan Verlag), 2020 „Brache“ (Hanser Berlin) und 2021 „Bir Daha Yok Çiçeği“ (Klaros Verlag).

Dilek Mayatürks zweisprachiges literarisches Werk wurde mit Literaturstipendien von Institutionen wie dem Berliner Kultursenat, dem Schloss Wiepersdorf, dem Künstlerhaus Edenkoben, der Kulturakademie Tarabya und der Stiftung Preußische Seehandlung ausgezeichnet. Zudem erhielt sie die Cahit Sıtkı Tarancı Honourable Mention (2010), den Gürhan Uçkan Poetry Award (2015) und den dritten Platz des Kemal Özer Poetry Awards (2021).

Sie denkt, schreibt und übersetzt Poesie in zwei Sprachen. Mayatürk tritt auch mit dem multidisziplinären Komponisten Amen Feizabadi in einer anspruchsvollen Duo-Performance auf, in der Worte und Klänge miteinander in einen Dialog treten. Sie lebt in Berlin.

www.hanser-literaturverlage.de/buch/brache/978-3-446-26786-2