Bilder, Video & Audio

Dr. Sonja Hilzinger & Dr. Dorothee Schmitz-Köster

„Herzhaft in die Dornen der Zeit greifen...“ Bettine von Arnim in Berlin (1811–1859)

Am 4. April, anlässlich des Geburtstags von Bettina von Arnim, las Autorin und Lektorin Dr. Sonja Hilzinger aus „Herzhaft in die Dornen der Zeit greifen...“ und sprach mit Journalistin, Radiomoderatorin und Autorin Dr. Dorothee Schmitz-Köster über die moderne Frau Bettine von Arnim und ihr Leben in Berlin.

„Zwar ist Bettine Brentano (1775–1859), verheiratete von Arnim, nicht in Berlin geboren — eine Berlinerin ist sie dennoch. Sie hat in dieser Stadt, in der sie fast ein halbes Jahrhundert lebte, Spuren hinterlassen. Bettine lebte ganz in ihrer Zeit und doch schon eine Epoche voraus. Deshalb ist ihr Lebensentwurf, deshalb sind ihre Schriften auch heute noch zeitgemäß. Ihr Berlin war die preußische Hauptstadt in den Jahren der Restauration, der konservativen Neuordnung Europas nach der Revolution in Frankreich.
Bettines Orte in Berlin — ihre Wohnungen, die sie häufig wechselte, lagen in der alten Mitte, in der Friedrichstadt und im Tiergarten. Es waren Räume diskussionsfreudiger Geselligkeit, zu der Intellektuelle und Kunstschaffende, Staatsdiener und Oppositionelle gleichermaßen Zutritt hatten.“ (vbb)

Herzhaft in die Dornen der Zeit greifen...“ ist erschienen in der Reihe Frankfurter Buntbücher 67, Verlag für Berlin-Brandenburg, 2020

Die Aufzeichnung des Gesprächs wurde am 04.04.2021 auf dieser Seite veröffentlicht.

Zurück