Ausstellung

© Anne Frechen / Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Das Konzept des Museums wird von der Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf derzeit überarbeitet. Es soll zukünftig neben der Geschichte und Geisteshaltung der Romantik auch die Zeit zwischen 1947 und 1989 beleuchten, in der sich zahlreiche Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Schloss Wiepersdorf zu einem Arbeitsaufenthalt einfanden.

Bisher erhielten die BesucherInnen anhand von Originaldokumenten, Gemälden und zeitgenössischem Interieur Einblick in das Leben der Familie von Arnim und den Freundes- und Gesprächskreis des Dichterpaares, zu dem unter anderem Friedrich Carl von Savigny, Clemens Brentano und die Brüder Grimm gehörten. Abgerundet wurde die Ausstellung, die 1992 eingerichtet wurde, von Atelier und Gemälden des Historienmalers Achim von Arnim-Bärwalde, einem Enkel des Dichterpaares, dem das ehemalige Gutshaus seinen heutigen Schlossgarten verdankt.