Sonntag, 8. April 2012, 15.00 Uhr

Zu Gast im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

Bettine von Arnim - Lehrjahre einer Bekennerin zur Freiheit
Schauspiel-Solo mit Gesang von Yumika Eunike Engelkind

 

Den 150. Todestag Bettine von Arnims ( geboren am 4. April 1785) nahm Yumika Eunike Engelkind zum Anlass, sich ausführlich mit ihrer Person und ihren Zeitgenossen auseinander zu setzen. Tagebucheinträge, Briefe und Biografien dienten ihr als Quelle für ein Theaterstück, in dem sie ihr Anliegen umsetzt, Bettina von Arnim möglichst bildhaft und lebendig als eine Frau zu porträtieren, die alle begeistert. Für Yumika Eunike Engelkind war Bettina von Arnim eine Persönlichkeit, die sich zwischen Revolution und der Zeit Napoleons kraft ihres inneren Reichtums bewusst wird, dass sie alles von sich selbst verlangen muss, wenn sie sich als „Frauenzimmer“ aus den Fesseln der Gesellschaft befreien will. Dies sind ihre „Lehrjahre einer Bekennerin zur Freiheit“.

Als dramaturgisches Mittel wählt sie dazu beispielsweise die Darstellung einer Kutschfahrt und deren Dauer, um dem heutigen Publikum die Strapazen jenseits von www und Schnellzug zu veranschaulichen. Zudem kleidet sie die eigentliche „Personenbeschreibung“ in eine Rahmenhandlung im Talkshow-Format: Die „Moderatorin des Literarischen Salons“ betritt die Bühne, und das Publikum muss zunächst einmal erraten, um wen sich die heutige „Sendung“ drehen wird. Einen alten Fünfmarkschein in der Hand haltend, liegt es dem einen oder anderen schon auf der Zunge! Sodann übernimmt aber Bettina von Arnim selbst das Wort und breitet einem Feuerwerk gleich einen spannenden Erinnerungsbogen in Tage der Kindheit und Jugend, führt zu den erstaunlichen Begegnungen mit Goethe, den Brüdern Grimm und Achim von Arnim, ihrem zukünftigen Gatten.
Es weht der Frühlingswind aus dieser so ungewöhnlich unabhängigen und unkonventionell denkenden jungen Frau, die sich in den Wirren ihrer Zeit ihre persönliche Freiheit erobert und für die Freiheit ihrer Zeitgenossen streitet.

Eunike Yumika Engelkind 1982 geboren in Frankfurt/Main, studierte nach Lehrjahren auf bio- dynamischen Bauernhöfen Kunst und Musik an der Freien Hochschule Stuttgart. Seither hat sie sowohl in verschiedenen Projekten als auch in mehrjährigem Einzelunterricht ihre schauspielerischen und musikalischen Fähigkeiten weiter entwickelt. Seit 2006 verfasst sie Szenenfolgen, in denen sie selbst auftritt, in zumeist auch selbst geschneiderten Kostümen. Außerdem führt sie in Stuttgart den Yumicats Bio-Catering-Service

Weitere Einpersonenstücke von Eunike Yumika Engelkind

2006 „Kaspar Hauser – Engel unter Menschen“
2007 „Felix Mendelssohn – Biographie eines wundervollen Menschen und Musikers“
2008 „Robert Schumann – Symphonie an die Freiheit“
2009 „Bettine von Arnim – Lehrjahre einer Bekennerin zur Freiheit“
2011 „Das Käthchen von Heilbronn“ zum 200.Todestag Heinrich von Kleists