Paula Schneider, Foto und copyright: R. Dannenberg

Lydia Nagel, Foto: Christina Kurby

Anna Korsun, Foto: Konrad Fersterer


Sonntag, 2. April 2017, 15.00 Uhr

Präsentation der Stipendiaten
Treffpunkt Gartensaal

 

Z W I E L I C H T E R

Lydia Nagel, Paula Schneider - Lesungen

Anna Korsun - Musikalische Intermezzi

Lydia Nagel liest von ihr ins Deutsche übertragene Texte führender Vertreter der ukrainischen Avantgarde aus den 1920er und 30er Jahren (Mykola Kulisch, Les Kurbas, Mykola Chwyljowyj) sowie Essays von Kateryna Mishchenko aus dem 2015 bei Spector Books erschienenen Band Ukrainische Nacht.

Paula Schneider liest aus ihrem Roman Bleib bei mir, denn es will Abend werden

Ida und Ole sind ein Paar: seit fast 50 Jahren. Alt fühlen sie sich nicht, rasten kaum, sind auch für andere sehr engagiert. Doch etwas schleicht sich ein ins Glück, etwas Abgründiges, Fremdes, Ida Verstörendes. Wie stark kann Liebe bleiben, wenn für einen noch Tag herrscht, wo über den anderen schon Dämmerung hereinbricht?

Glaubwürdig und poetisch erzählt, erschien das Buch im Herbst 2016 bei Rowohlt.

Die Komponistin und Interpretin Anna Korsun begleitet die Lesungen mit fantasiereich improvisierten musikalischen Intermezzi.

Lydia Nagel
, geboren 1977 in Wismar, studierte in Berlin, Belgrad und Moskau Slawistik und Kulturwissenschaft. Von 2008 bis 2010 leitete sie ein Praktikantenprogramm für ukrainische und belarussische Studierende im Land Brandenburg, von 2011 bis 2014 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin für ostslawische Sprachwissenschaft an der Universität Wien. Sie lebt als freiberufliche Übersetzerin in Berlin und übersetzt aus verschiedenen slawischen Sprachen ins Deutsche, vor allem zeitgenössische Prosa und Dramatik, aktuell Texte der ukrainischen Avantgarde.

Anna Korsun, geboren 1986 in Donetsk, Ukraine, studierte in Kiew und München Komposition. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf Musik für akustische Instrumente und Stimme, sie arbeitet aber auch bisweilen im Bereich Elektroakustik. Neben Werken  „reiner Musik“ steht darüber hinaus die Zusammenarbeit mit Theater, Choreographie und Videokunst. Außer kompositorischer Arbeit tritt sie auch als Performerin auf. Anna Korsun erhielt verschiedene Auszeichnungen und Stipendien und ihre Musik erklingt auf verschiedenen internationalen Festivals.

Paula Schneider 1976 in Leipzig geboren, verbrachte sie ihre Kindheit in Berlin. 2003 Diplom des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. Seitdem freiberufliche Autorin. In den Jahren 2007 bis 2014 lag der Schwerpunkt bei Radiofeatures und Hörspielen. Paula Schneider erhielt verschiedene Auszeichnungen und Stipendien für die radiokünstlerische und literarische Arbeit.
Ab Mai 2017 wird sie in einem Internettagebuch aus Südosteuropa erzählen.


Anna Korsun, Lydia Nagel und Paula Schneider werden gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.